Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

 
Newsletter 2_2019 der Predigerhof AG, Februar 2019

Frühling, Fasnacht, Geschichte
– erfolgreiche Geschichte
– Kinderkurse mit Schafen und Wolle
– Holunderblütenrezepte mit verwertvoll
– Jurte Ade, Kegelbahn Saisonstart


PREDIGERHOF AG

Viel Aufmerksamkeit für ein kleines Büchlein

Am Freitag, 18. Januar 2019 war es soweit: die Predigerhof AG durfte anlässlich der Vernissage der Ausstellung über den Predigerhof im Heimatmuseum Reinach, die Broschüre «Der Predigerhof – Geschichten von Wasserschmeckern und Winterzitronen» vorstellen. Die Vernissage war gut besucht und es wurden rege Geschichten ausgetauscht.
Die Herstellung der Broschüre wurde ermöglicht durch Beiträge der Gemeinde Reinach und der Bürgergemeinde Reinach.
Die Broschüre kann per E-Mail bestellt werden: info@prediger-hof.ch. Sie kostet CHF 10 + CHF 2 Porto und Verpackung und natürlich kann sie auch im Restaurant Predigerhof bezogen werden.

Auf dem Predigerhof wachsen viele Bäume. Linden, Rosskastanien, Fichten, zwei markante Pappeln, Buchen und natürlich auch etliche Obstbäume. «Wer im Winter nicht zu den Bäumen schaut, muss im Sommer nicht ernten wollen», lautet die alte Bauernweisheit. Wir haben fast alle Obstbäume von Baumschnitt-Profis stutzen lassen, damit wir zur Erntezeit einen Ertrag erwarten können. Leider sind die Bäume schon seit einigen Jahren nicht mehr richtig gepflegt worden. Der massive Rückschnitt kann dazu führen, dass wir dieses Jahr von einer Obstschwemme verschont bleiben. Wir freuen uns auf den Moment, wo wir von gesunden alten Hochstammobstbäumen die Ernte einfahren dürfen. Schauen Sie beim nächsten Besuch auf dem Predigerhof auf die Bäume. Es gibt vieles zu entdecken.

Obwohl der Predigerhof lokalen und regionalen Produkten verpflichtet ist, wird er auch immer internationaler. Das Glashaus bei der Kegelbahn wird nun neu beschriftet. Auf Wunsch von Christian Stoll wurden die Beschriftungstafeln entworfen. Bald prangen sie an der Fassade. Falls Sie herausfinden, was die Schriftzeichen bedeuten und aus welchen Sprachen die Zeichen stammen, schreiben Sie uns eine E-Mail mit der Lösung an info@prediger-hof.ch. Die ersten drei Teilnehmenden, die die richtige Lösung einsenden, erhalten je eine Geschichtsbroschüre kostenlos zugestellt.

FÖRDERVEREIN KLEINTIERHALTUNG

Mitgestalten und Mithelfen
Bericht vom Winternachmittag auf dem Predigerhof

Wir freuen uns sehr, dass wir das Jahr mit einem neuen Angebot im Bereich der Kleintierhaltung starten konnten. Es sind Erlebnisnachmittage für Kinder, die zum Verweilen mit den Tieren, Mithelfen und Mitgestalten auf dem Predigerhof gedacht sind. Die Nachmittage können je nach Jahreszeit ganz unterschiedliche Arbeiten mit sich bringen oder Lernfelder öffnen. Kinder ab ca. 6 Jahren dürfen anpacken, mitdenken, beobachten und dabei sein…  

So haben wir an einem sonnigen Februarnachmittag für die Hühner ein neues Kiesplätzchen zum Scharren gebaut, bei den jungen Wollschweinen den Stall und den Auslauf geputzt und sie gefüttert und gestreichelt. Nach dem Zvieri haben wir sogar noch mit Ringo, dem Herdenhund, die Schafherde über die Wiese getrieben. Es war schön zu sehen, wie interessiert und tatkräftig die Kinder mitgearbeitet haben. Es wurde mit viel Energie geschaufelt, gehackt, gebaut und gewischt.

Weitere Nachmittage in dieser Art sind bereits geplant. Im Frühling werden wir versuchen auf dem Feuer Eier bunt zu färben. Dies machen wir mit Farben aus der Natur und Eiern, die wir im Hühnerstall finden. Dabei werden wir bestimmt die Hühner etwas besser kennenlernen. Noch vor den Sommerferien soll es einen Nachmittag zum Thema «Schafe und Wolle» geben.

Und auch im Herbst werden Termine für interessierte Kinder auf der Webseite zu finden sein, an denen wir bei den Tieren sind, etwas werken oder vielleicht etwas verarbeiten, das wir ernten konnten. Wir freuen uns auf weitere Stunden mit Kindern voller Tatendrang und Ideen!

Weitere Daten: 25.5.19 (Schafe und Wolleverarbeitung),
16. oder 19.10.19 (Herbstnachmittag)

Weiteres auf unserer Webseite unter www.prediger-hof.ch/kleintierhaltung oder –kurse, oder auf Facebook: www.facebook.com/kleintierhaltungpredigerhof/


RESTAURANT PREDIGERHOF

Die Jurte geht in die Sommerpause

Bis am 17. März kann man unser Fondue-Special in der Jurte geniessen. Danach wird sie abgeräumt und geht in die Sommerpause.

Fondue können Sie aber auch weiterhin in unserem Glashaus bei der Kegelbahn geniessen. Es bietet Platz bis zu 10 Personen.

Ausserdem bieten wir an den Abenden ein Menü Surprise an. Lassen Sie sich von unserer Küche überraschen.
4 Gänge mit Fleisch 84 CHF/Person
4 Gänge v
egetarisch 76 CHF/Person
Auf Wunsch servieren wir Ihnen natürlich auch den passenden Wein aus unserem Sortiment.

Wir machen eine Fasnachtspause: Von Montag, 11. März. bis und mit Freitag,15. März 2019. Am Samstag, 16.  und am Sonntag, 17. März haben wir wie gewohnt geöffnet.

Wir freuen uns auf viele Fasnachtsbummler!


KURSE UND VERANSTALTUNGEN

Kinder-Naturküche für Kinder von 8 bis 12 Jahren

Hast Du Lust eine Naturköchin oder ein Naturkoch zu sein? Dein eigenes feines Mittagessen und Dessert auf offenem Feuer zubereiten mit selbstgesammelten, frischen Wildkräutern und frisch geerntetem Gemüse?
Bei Wald- und Wiesengängen sammeln wir verschiedene Wildpflanzen (Kräuter, Blätter, Blüten und Beeren) und ernten in Christina’s Garten Gemüse. Dabei erfahren wir Unterschiedliches über die Natur, ihre Pflanzen und Tiere. Frische Eier, Mehl etc. holen wir beim Bauer und werden jeweils auf offenem Feuer die gesammelten Kostbarkeiten zu einem schmackhaften Mittagessen, anhand unterschiedlicher Kochtechniken zubereiten.

Kursleitung: Eva Coors, mail@evasgartenwerkstatt.ch, 079/721 94 92 / 061/322 82 32
Christina Zitz, Kreativköchin, 079/784 06 16

Kursdaten: jeweils samstags:
30.3.19 / 4.5.19 / 15.6.19 / 24.8.19 / 21.9.19 /19.10.19 / 16.11.19 / 15.2.2020


​Kurszeit:
10 Uhr bis 14 Uhr


Treffpunkt:
Predigerhof, Predigerhofstr. 172, 4153 Reinach


Kursort:
an verschiedenen Werkplätzen in unmittelbarer Nähe des Predigerhofs


Kosten:
CHF 50 für einen Kurstag inkl. Mittagessen und Mitbringsel.

Bei Buchung aller Kurstage, reduzierter Preis von Fr. 375.00

Anmeldeschluss:
jeweils eine Woche vor Kurstag


Versicherung:
ist Sache der Teilnehmenden

Der Kurs findet ab 6 Teilnehmenden statt.
Die Anmeldung ist verbindlich. Detaillierte Infos folgen nach Eingang der Anmeldung.
Anmeldung per Mail an: mail@evasgartenwerkstatt.ch mit folgenden Angaben (Vor- und Nachnamen, Adresse, Alter, E-Mail-Adresse und Kontaktnummer Eltern)

www.prediger-hof.ch/kurse.html


Zum herunterladen: Ausschreibungsprospekt und Anmeldungstalon

Pflanzenspaziergänge und Naturbetrachtung
auf dem Bruderholz

Do 4. April / Mi 17. April / Do 2. Mai 18 Uhr / Mi 15. Mai / Mi 12. Juni / Do 27. Juni 
jeweils um 18.30 Uhr, Dauer max. 2 Stunden

Kosten: Erwachsene CHF 25.– Kinder CHF 10.–, Treffpunkt im Umkreis vom Predigerhof

Wir spazieren zwei Stunden über Felder, Wiesen und durch den Wald dem Sonnenuntergang entgegen. Wir schauen, was uns für Pflanzen begegnen. Acker-, Wild- und Heilpflanzen, Bäume, Sträucher, es gibt in jeder Jahreszeit viel zu entdecken, zu staunen und zu erfahren.

Im Anschluss können diejenigen, die möchten, im Predigerhof ein Abendessen geniessen. Spaziergänge finden ab 6 TeilnehmerInnen statt. Der Treffpunkt wird rechtzeitig mitgeteilt. Spaziergänge finden bei jeder Witterung statt.

Verbindliche Anmeldung an Barbara Erath 076 438 17 30 oder auf sanddorn21@sunrise.ch, www.verwertvoll.ch

In Aktion – Verein verwertvoll 2019 
Workshop – Kulinarisches mit Holunderblüten

Wir sammeln zusammen die Holunderblüten und verwerten gemeinsam. Den betörenden Duft der Holunderblüten konservieren wir mit einfachen Rezepten und erhalten ihn für blütenlose Zeiten. Wissenswertes, Eingemachtes und die Rezepte können Sie mit nach Hause nehmen. 

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, von 11 Uhr bis 14 Uhr

Ort: Predigerhof, Predigerhofstr. 172, 4153 Reinach
Kosten: CHF 75, Bezahlung vor Ort
Anmeldeschluss: Sonntag 12. Mai 2019
Leitung:                   
Domenica Boutilly, Restauratrice HF, feingemachtes.ch                                  
Eva Coors, Erlebnis- und Umweltpädagogin, evasgartenwerkstatt.ch

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden


Der Workshop findet ab 6 Teilnehmenden statt.
Die Anmeldung ist verbindlich. Detaillierte Informationen erhalten Sie nach Eingang der Anmeldung.

Anmeldung per Mail an: info@verwertvoll.ch oder auf www.prediger-hof.ch/kurse
Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen, Adresse und E-Mail-Adresse an. 

Auf unserer Webseite erfahren Sie mehr über den Verein verwertvoll.

VEREIN LOKALER WIRZ

Die Gartensaison beginnt

Während das Angebot an lokalem Gemüse im Monat Februar noch auf einem Jahrestiefstand ist, laufen die Vorbereitungen für das zweite Gartenjahr beim Verein Lokaler Wirz an. Pläne werden erstellt, Know-How wird vermittelt, Saatgut wird beschafft und die ersten Grundzüge der Arbeitsteilung für das neue Jahr werden gelegt. Mit Freude und einer guten Portion Respekt schauen die Gemüse-Gärtnerinnen und -Gärtner auf das Jahr 2019 – insbesondere, weil dem Verein mehr als doppelt so viel Anbauland zur Verfügung steht als im 2018.

Vor allem bei der optimierten Bewässerung und beim praktischen Aufbau von Wissen unter den Mitgliedern hat sich der Verein einiges vorgenommen. Unterdessen wird das neue Land von den Wollschweinen Betty und Co. gründlich durchgeackert, so dass es für die ersten Aussaaten im April bereitsteht.

Die Vereinsmitglieder freuen sich über jeden Besuch von euch auf dem Feld.
www.lokalerwirz.ch

NACHBARSCHAFT

WIESNER Beeren & Spargelkultur,
Mittleri Rüti, Thomi Wiesner 

Ursprünglich lag Wiesners Hof mitten im Dorf Bottmingen, wo der Grossvater herkömmliche Landwirtschaft mit Ackerbau und Milchviehhaltung betrieb. In der Familie Wiesner sind Neugierde, Innovationskraft und Unternehmertum offenbar genetisch verankert. Schon der Vater versuchte sich mit Spezialkulturen (Erdbeeren), er hatte 1971 Kenntnis von Self-Pick-Feldern in den USA und pflanzte 20 Aren Erdbeeren. Mit der Übersiedlung der Familie aufs Bruderholz 1998 wurden die Spezialkulturen mit Himbeeren, Brombeeren und Trübeli erweitert. An der Spargel- und Erdbeerbörse in Holland lernte Thomi Wiesner einen erfahrenen Spargelpflanzer kennen, welcher ihn dazu verleitete, auf dem Bruderholz-Lössboden – entgegen traditioneller Lehrmeinung – Spargeln anzubauen. Gesagt, getan: Der schon aufgelaufene Winterweizen wird untergefahren, an dessen Stelle werden Spargeln gepflanzt. Bereits 2008 bringt das Feld einen ersten, kleinen Ertrag. Aktuell sind 3,5 Hektaren Spargeln im Boden. Heute reinigt und sortiert eine Spezialmaschine 11 000 Spargeln pro Stunde in 16 verschiedene Ablagefächer. Dazu wird jede einzelne Spargel 8-mal fotografiert. Die Bemühungen, weniger beziehungsweise keine synthetischen Spritzmittel zu applizieren, sind in vollem Gange mithilfe eines seit über 50 Jahren in Japan verwendeten Pflanzenstärkungsmittels. Es enthält Baumsäfte von Zedern, Zypressen, Pinien sowie Wegerich.

Wiesner Beeriland, Therwilerstrasse 3, 4103 Bottmingen, Tel: 079 652 59 44
info@beeriland.chwww.beeriland.ch


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Predigerhof AG
Dornacherstrasse 192
4053 Basel
Schweiz


info@prediger-hof.ch
www.prediger-hof.ch